Montag, 2. September 2013

[Rezension] Das geheime Vermächtnis des Pan (Pan-Trilogie #1) von Sandra Regnier

© Impress
Autorin: Sandra Regnier
Dt. Reihentitel: Pan-Trilogie
Dt. Titel: Das geheime Vermächtnis des Pan
Dt. Erstausgabe: 08/2013
Verlag: Impress
Format: eBook
Seitenzahl der Printausgabe: 378
ASIN: B00DW7DZZA
Preis: 3,99 €





Die Leseprobe findet Ihr hier.

Felicity Morgan ist nicht gerade das, was sich die Elfenwelt unter ihrer prophezeiten Retterin vorgestellt hat. Sie ist achtzehn, trägt immer noch eine Zahnspange, hat keinen Sinn für schicke Klamotten und scheint niemals genügend Schlaf zu bekommen. Leander FitzMor hingegen, der Neue an Felicitys Schule, ist der wohl mit Abstand bestaussehendste Typ Londons. Um keinen coolen Spruch verlegen und zu allem Überfluss auch noch intelligent – denkt Felicity, die Gott sei Dank nicht auf arrogante Frauenschwärme steht. Auch wenn diesen Leander immer jener seltsam anziehende Duft nach Heu und Moos umgibt und er sie manchmal anschaut, als könne er ihre Gedanken lesen. Aber das Schlimmste an dem Ganzen ist, dass er einfach nicht mehr von ihrer Seite weichen will … 



Inhalt

Felicity lebte ein unterdurchschnittlich normales Leben - sie hat ein paar Kilo zu viel, trägt mit 18 noch eine Zahnspange, hat keinerlei Stilgefühl und muss für ihre Mutter schuften wie ein Ackergaul. In der Schule wird sie "City" genannt, um ihr plumpes, klobiges Loserdasein noch zu unterstreichen. Das ändert sich allerdings schlagartig als der unglaublich gut aussehende Leander an ihre Schule kommt. Jedes weibliche Wesen ist ihm sofort entfallen, nur Felicity lässt er kalt. Dumm nur, dass er sich offensichtlich dazu entschlossen hat, ihr auf Schritt und Tritt zu folgen. Als würde das noch nicht genügen, hat sie plötzlich auch noch sowas wie Visionen und Lee ist doch auch nicht ganz normal, oder?

Die Protagonistin

Felicity  Morgan ist mal eine etwas andere Protagonistin. Sie ist etwas fülliger, trägt trotz ihres Alters noch eine Zahnspange, hat die Tollpatschigkeit gepachtet und muss ständig im Pub ihrer Mutter arbeiten, wodurch sie ständig übermüdet ist und oft auch nach Alkohol und Zigaretten riecht. Trotz ihrer guten Noten ist sie deswegen bei den Lehrern unbeliebt und ihre Mitschüler halten sie für eine Alkoholikern. Dabei möchte sie nichts lieber als den Teufelskreis ihrer Familie zu durchbrechen, indem sie studiert und später Lehrerin wird. Allerdings scheint ihr immer etwas in die Quere zu kommen bis Lee an ihrer Schule auftaucht und ihr zeigt, welchen Wert sie wirklich hat...

Eigene Meinung

"Das geheime Vermächtnis des Pan" von Sandra Regnier ist für mich die Überraschung des Jahre.

Der Schreibstil ist leichtgängig und flüssig zu lesen. Die Beschreibungen sind dezent und regen die Fantasie an, lustigerweise werden die Figuren dabei oft ausgelassen. Abgesehen von einem Prolog, der aus Sicht von Leander erzählt wird, wird der Rest der Geschichte aus der Ich-Perspektive der Protagonistin, Felicity, geschildert.

Die Charaktere sind liebevoll gestaltet und sehr vielseitig, abgesehen von den gängigen Highschool-Klischees. Allgemein konzentriert sich Regnier auf die Protagonisten während die meisten anderen nur auf einer Schiene fahren. Die Hauptfiguren haben dafür ihre Stärken und Schwächen und sind nicht immer ganz leicht zu durchschauen. 

Die Geschichte ist ganz anders als erwartet. Der Großteil davon kommt tatsächlich ohne Magie aus, wenn überhaupt ist sie nur ganz dezent vorhanden und gliedert sich völlig unauffällig in das Geschehen ein. Bei diesem Trilogieauftakt liegt klar die Entwicklung der Protagonistin im Vordergrund, wie sie sich langsam aber sicher vom hässlichen Entlein in einen schönen Schwan verwandelt und dabei auch an Selbstvertrauen gewinnt.

Die Liebesgeschichte kann man nicht direkt als solche betiteln. Von Anfang an ist klar, dass Felicity und Leander füreinander bestimmt sind, trotzdem interessieren sich beide für andere Personen und freunden sich miteinander an, anstatt sich einer klischeehaften prophezeiten Liebe hinzugeben. Das Interessante dabei ist, dass es trotzdem gehörig knistert. Seit Bella und Edward hab ich kein Heldengespann mehr erlebt, dass mich so mitgerissen hätte. Ich hatte richtig Herzklopfen und muss zugeben, dass auch ich mich Lees Charme nicht erwehren konnte. Allgemein versteht Regnier es ganz wunderbar, Gefühle zu transportieren.

Das Cover find ich einfach toll. Es passt zur Geschichte und da Grün meine Lieblingsfarbe ist, stach es mir natürlich sofort ins Auge!

Fazit

Sandra Regniers "Das geheime Vermächtnis des Pan" ist ein richtiger "Geheimtipp". Die Geschichte macht Spaß und zog mich so in ihren Bann, dass ich gar nicht mehr aufhören konnte, zu lesen. Schon lange hatte ich nicht mehr so starkes Herzklopfen und habe dermaßen mitgefühlt. Ein toller Schreibstil und eine Protagonistin, die alles andere als gewöhnlich ist, machen dieses Buch zu etwas besonderem. Ich kann es nur jedem ans Herz legen und vergebe gerne 5/5 Bücher!

Die Autorin

© Sandra Jungen
Sandra Regnier ist in der Vulkaneifel geboren und aufgewachsen. Nach der Schule und einer Ausbildung zur Beamtin wollte sie lange nach Frankreich. Stattdessen heiratete sie einen Mann mit französischem Nachnamen und blieb zu Hause. Heute ist Sandra Regnier selbstständig und versteht es, den schönen Dingen des Lebens den richtigen Rahmen zu geben. Das umfasst sowohl alles, was man an die Wand hängen kann, als auch die Geschichten, die ihrer Fantasie entspringen.

Die Reihe

Pan-Trilogie
  1. Das geheime Vermächtnis des Pan
  2. Die dunkle Prophezeiung des Pan
  3. Die verborgenen Insignien des Pan 

Mein Dank geht an...

...Lovelybooks, den Carlsen Verlag und an die Autorin Sandra Regnier für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares! 

Kommentare:

  1. Eine tolle Rezi, liebe Rica! :)
    Das Buch interessiert mich jetzt auch.. *seufz*
    Schön ist ja auch, dass es im Oktober schon weiter geht.

    LG, SaCre

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Sabrina :) ich kann die Fortsetzung kaum erwarten!

      Löschen
  2. Halli hallo
    So nach der Leseprobe und deiner Rezi ist der erste Band jetzt auf meinem Tolino gelandet für 2.50 sFr.- kann da ja nichts schiefgehen und eigentlich mag ich ja Elfen und Co....;)

    Liebe Grüsse Bea

    AntwortenLöschen
  3. Kennst du von Sandra auch noch andere Werke? Mittlerweile hat sie ein neues Buch veröffentlicht. Ich bin aber durch "Schauspieler küssen anders auf sie gestoßen und fand es toll!
    Einen schönen Kommentiertag noch! Wir wünschen dir viele Kommentare heute! Gruß aus Brandenburg
    Jana und Aimee von Jaimees Welt

    AntwortenLöschen

 
design by Skys Buchrezensionen