Dienstag, 30. September 2014

[Rezension] The Iron Trial (Magisterium #1) von Holly Black & Cassandra Clare

© Randomhouse UK
Autorinnen: Holly Black
                  Cassandra Clare
Dt. Reihentitel: Magisterium
Erstausgabe: 09/2014
Dt. Erstausgabe: 11/2014
Verlag: Scholastic
Format: Hardcover
Seitenzahl: 295
ISBN-10: 0545522250
ISBN-13: 978-0545522250
Preis: 13,17 €

Die Leseprobe findet Ihr hier.





Most kids would do anything to pass the Iron Trial.




Not Callum Hunt. He wants to fail. 

All his life, Call has been warned by his father to stay away from magic. If he succeeds at the Iron Trial and is admitted into the Magisterium, he is sure it can only mean bad things for him.



So he tries his best to do his worst - and fails at failing.

Now the Magisterium awaits him. It's a place that's both sensational and sinister, with dark ties to his past and a twisty path to his future.

The Iron Trial is just the beginning, for the biggest test is still to come.

Eigene Meinung

"The Iron Trial" von Holly Black und Cassandra Clare ist der vielversprechende Auftakt ihrer Magisterium Reihe.

Der Einstieg war einfach klasse. Man wird mitten in die Geschichte geworfen und ohne unnötig viel Vorgeplänkel startet direkt das Iron Trail - ein wirklich außergewöhnliches und höchst unterhaltsames Auswahlverfahren für junge Magier. Mit Callum Hunt kriegt man da auch einen sehr charmanten Protagonisten vorgesetzt, dessen Charme sich vor allem durch seinen Sarkasmus, seine verdeckte Verletzlichkeit und sein absolutes Scheitern am Scheitern ausmacht. Denn im Gegensatz zu den anderen Teilnehmern möchte er vieles, nur nicht zum Magisterium zugelassen zu werden. Sein Wunsch wird im bekanntermaßen nicht erfüllt und so sind allerlei Konflikte vorprogrammiert - viele davon auch ziemlich vorhersehbar.

Abgesehen von den vorhersehbaren Problemen, gibt es aber auch viele Überraschungen. Die einen sind größer, die anderen eher kleiner, aber es gibt zumindest eine Wendung, die mich absolut kalt erwischt hat. Welche das ist, werde ich natürlich nicht verraten! 

Ein großes Thema bei diesem Roman ist der Vergleich zu Harry Potter. Ich habe schon viele Bücher gelesen, die mit Rowling's Erfolgsreihe vergleichen wurden, aber bei den wenigstens davon traf das auch wirklich zu. Nicht jeder Roman über Magie und/oder Magierschulen ist wie Harry Potter! The Iron Trial ist natürlich auch nicht dasselbe neu verpackt, aber die Ähnlichkeiten sind gerade zu Beginn des Romans wirklich gravierend. Nicht, dass ich mich beschweren möchte, denn wer wünscht sich nicht, noch einmal diese besondere Atmosphäre zu erleben? Aber hätte es nicht diese eine große Wendung gegeben, wäre dieser Umstand wahrscheinlich zum Problem geworden. So allerdings achtet man im Verlaufe der Geschichte immer mehr auf die Unterschiede und genießt doch die mal etwas andere Gruppendynamik.

Dafür habe ich mich lange Zeit mit dem Alter der Protagonisten schwer getan. Natürlich war mir das von Anfang klar und das ist auch definitiv kein Kritikpunkt, aber es ist schon eine Umstellung, wenn man die ganzen kitschigen Jugendbücher gewöhnt ist. Ich konnte mich dann aber doch noch damit anfreunden, vor allem weil man bei 12-jährigen nicht unbedingt Gefahr läuft, mit einer nervigen Liebesgeschichte konfrontiert zu werden.

Alles in allem haben die beiden Autorinnen wirklich eine magische Welt geschaffen, auf deren weiterer Entdeckung ich mich wirklich freue. Ich konnte die Figuren ins Herz schließen, auch wenn es eine Weile gedauert hat - insbesondere als Kontrast zu manchen Tieren, die mein Herz im Sturm erobert haben. 

Der Schreibstil ist flüssig und bildhaft. Obwohl ich nicht halb so oft auf Englisch lese, wie ich es gerne möchte, hatte ich absolut keine Probleme - weder was das Verständnis, noch meine Vorstellungskraft betraf. Die Autorinnen haben einen guten Humor, der mich mehr als einmal zum Lachen bringen konnte, ohne dabei die Spannung zu vermindern.

Fazit

"The Iron Trial" von Holly Black und Cassandra Clare ist ein guter Reihenauftakt, der beweist, dass man das Rad nicht neu erfinden muss, um eine gute Geschichte zu liefern. Die Vergleiche zu Harry Potter sind zwar nicht von der Hand zu weisen, aber treten im Verlauf der Geschichte immer mehr in den Hintergrund. Vieles mag am Anfang klischeehaft wirken, nur um sich dann ganz unerwartet zu entwickeln. Ich fühlte mich durchweg gut unterhalten und freue mich schon auf die Fortsetzung. 4/5 Bücher!

Die Autorinnen

Holly Black

© D. Williford

Holly Black lebt mit ihrer Familie und vielen Tieren in New Jersey. Seit sie 2002 den Roman »Elfentochter« veröffentlichte, der von der American Library Association als »Best Book for Young Adults« ausgezeichnet wurde, lebt sie als freischaffende Autorin. Zusammen mit dem Illustrator Tony DiTerlizzi ersann und schrieb sie die Bestseller-Kinderbuchreihe »Die Spiderwick-Geheimnisse«. Holly Black schlägt die internationale Presse und ein riesiges Fanpublikum mit jedem ihrer Romanen und einem neuen Zauberkosmos in ihren Bann.

Cassandra Clare

Kelly Campbell © S&SInc

Cassandra Clare wurde in Teheran geboren und verbrachte die ersten zehn Jahre ihres Lebens in Frankreich, England und der Schweiz. Ihre Reihe Chroniken der Unterweltsowie die zweite Reihe Chroniken der Schattenjäger wurden auf Anhieb zu internationalen Erfolgen, ihre Bücher stehen weltweit auf den Bestsellerlisten. Cassandra Clare lebt mit ihrem Mann, ihren Katzen und einer Unmenge an Büchern in einem alten viktorianischen Haus in Massachusetts.

Die Reihe

Magisterium Reihe

  1. Der Weg ins Labyrinth / The Iron Trial (Magisterium #1)
  2. Der kupferne Handschuh / The Copper Gauntlet (Magisterium #2) (erscheint im Oktober 2015)
  3. ??? / The Cosmos Blade (Magisterium #3)
  4. ??? / The Golden Boy (Magisterium #4)
  5. ??? / The Enemy of Death (Magisterium #5)
Englisch:

Deutsch:

Dt. Cover

© Bastei Lübbe

Mein Dank geht an...

...Randomhouse UK und Lovelybooks für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares und der Möglichkeit, an der Leserunde teilzunehmen.

Kommentare:

  1. Endlich die erste Rezi zum Buch ^^. Ich lese es auch gerade und muss sagen, dass ich bisher nur mäßig begeistert bin. Bin aber auch grad erst knapp über der Hälfte und schätze einfach, dass mir die Parallelen zu HP momentan einfach zu schwer im Magen liegen. Ich hoffe daher sehr auf die von dir angesprochene Wendung =)
    Das Setting ist mir auch einfach zu willkürlich und strategisch gewählt. Aber schauen wir mal =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Hey auf die Gefahr hin, dass dir das nun schon x mal gestellt wurde, würde ich gerne mal wissen, wie du an die Vordrucke kommst ^^

    Danke für die Rezi. Ich liebe Cassandras Bücher einfach und freue mich schon, es lesen zu können.

    Liebe Grüße
    Lovely

    AntwortenLöschen

 
design by Skys Buchrezensionen