Montag, 23. Februar 2015

[Rezension] Eden Academy - Du kannst dich nicht verstecken von Lauren Miller

© Ravensburger Verlag
Autorin: Lauren Miller
Übersetzerin: Sylke Hachmeister
Originaltitel: Free to Fall
Dt. Erstausgabe: 01/2015
Verlag: Ravensburger
Altersempfehlung: 14-17 Jahre
Format: Hardcover
Seitenzahl: 512
ISBN-10: 347340120X
ISBN-13: 978-3473401208
Preis: 16,99 €






Als Rory an der berühmten Eden Academy angenommen wird, geht für sie ein Traum in Erfüllung! Doch kaum hat sie ihr Zimmer in dem Elite-Internat bezogen, kommen ihr Zweifel an der schönen Fassade. Wer schickt ihr mysteriöse Nachrichten und woher weiß der Absender so viel über sie? Ist an den Gerüchten über einen Geheimbund an der Schule etwas dran? Und was hat das mit der App zu tun, die alle benutzen? Als Rory den geheimnisvollen North kennenlernt, fühlt sie sich sofort zu ihm hingezogen. Doch er scheint ihr etwas zu verschweigen ...

Meine Meinung

"Eden Academy - Du kannst dich nicht verstecken" von Lauren Miller war für mich eine ziemlich große Überraschung.

Bücher, in deren Titel das Wort "Academy" vorkommt, üben auf viele einen geradezu magischen Reiz aus und auch bei mir ist das nicht anders. Tatsächlich war das mit der Hauptgrund, warum ich dieses Buch überhaupt lesen wollte. So kam es, dass ich nahezu keine Erwartungen an diesen Roman hatte und somit auch immer wieder überrascht werden konnte.

Der Einstieg fiel mir zwar leicht, aber so wirklich schnell kam ich nicht voran. Woran das liegt, weiß ich gar nicht so genau, denn die Geschichte konnte mich prinzipiell durchweg unterhalten. Auch der Schreibstil liest sich sehr angenehm und wenn man sich einmal die Zeit für die Lektüre nimmt, kommt man dann doch wieder zügig voran. Wahrscheinlich habe ich mich in den Tagen einfach zu leicht ablenken lassen. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive erzählt.

Rory ist eine sehr sympathische Protagonistin, die mich gerade durch die Entwicklung, die sie durchläuft, überzeugen konnte. Zu Anfang war mir dieses intelligente, ehrgeizige und so konforme Mädchen so fern, dass ich ihr gegenüber ziemlich skeptisch war. Ich habe einfach einen Hang für Rebellen und finde es in unserer Welt schon nervig, dass heutzuztage alle Leute nur noch mit ihren Smartphones zugange sind - da war mir eine Hauptfigur, die ihr Handy bei jeder Entscheidung befragt, natürlich nicht unbedingt geheuer. Zum Glück hat sie ihr eigenständiges Denken trotzdem beibehalten und macht, wie gesagt, im Laufe der Geschichte eine tolle Entwicklung durch.

Auch die anderen Charaktere sind der Autorin gut gelungen, aber ihre Heldin sticht deutlich aus der Masse hervor. Die Nebenfiguren zeigen sich zwar von vielen verschiedenen Seiten und wirken meist nur zu Anfang stereotypisch, hätten aber ruhig etwas plastischer sein können.

Die Geschichte selbst ist einfach toll, aber ich habe keine Ahnung, in welches Genre ich dieses Buch einordnen würde - abgesehen vom Jugendbuch natürlich. Lauren Miller hat eine nicht allzu ferne Zukunftsversion geschaffen, die sehr glaubhaft rüberkommt. Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir alle schon unsere Erfahrungen mit Smartphones, Tablets etc. gemacht und uns eine Meinung darüber gebildet haben, sodass man sich schnell angesprochen fühlt. In ihrer Geschichte bringt die Autorin definitiv eine Gesellschaftskritik unter, aber eine Dystopie ist es für mich nicht. Es ist ein Buch voller Rätsel, das mich ein bisschen an die Romane von Dan Brown erinnert.

Überraschend kam für mich die immer wiederkehrende Thematik der Schöpfung und des Sündenfalls. Damit hätte ich wirklich gar nicht gerechnet, wobei die Eden Academy ja schon darauf hinweist - wie gesagt, habe ich nur auf das Wort "Academy" geachtet. Die Art und Weise, wie dieses fundamentale Thema mit Millers technifizierter Zukunft verwoben wird, lässt diese Verbindung absolut offensichtlich und unausweilich erscheinen. Ich selbst hätte das vermutlich nie miteinander verknüpft. 

Der Großteil der Handlung verläuft eher ruhig, was auch ein Grund sein könnte, warum es mir leichtfiel, das Buch zur Seite zu legen - langweilig wird es aber nie! Dafür gibt es einfach zu viele Rätsel und Ungereimtheiten, die es zu lösen gilt. Etwas, für das ich mich immer wieder begeistern kann. Zum Schluss wird es dann auch nochmal richtig spannend, aber auch sehr anregend und berührend. Ich werde vor allem Smartphones fortan mit anderen Augen sehen, aber es gibt noch so viel mehr, über das man am Ende der Geschichte nachdenken kann. Der Titel scheint zwar auf eine Buchreihe zu deuten, aber es ist wohl definitiv ein Einzelband - das sehr abgeschlossene Ende verrät das allerdings auch.

Der Klappentext kündigt schon an, dass es auch eine Liebesgeschichte gibt. Diese ist sehr dezent gehalten und fügt sich ganz von selbst in die Handlung ein. Große Gefühle kamen bei mir jetzt nicht an, aber ich mochte das Zusammenspiel von Rory und North. Sie sind wirklich ein gutes Team!

Fazit

Lauren Millers "Eden Academy - Du kannst dich nicht verstecken" hat mir ausgesprochen gut gefallen und konnte mich immer wieder überraschen. Die Geschichte erinnert ein wenig an die Bücher rund um Robert Langdon von Dan Brown, ist aber natürlich an eine andere Zielgruppe gerichtet. Millers Zukunftsvision ist erschreckend realistisch und sorgt dafür, dass man sein Smartphone mit ganz anderen Augen sieht. Die größte Überraschung waren für mich die Themen Sündenfall und Schöpfung, die eine ziemlich große Rolle spielen. Letztendlich hat mich aber genau diese Mischung aus Rätseln und dem Kontrast von Zukunft und Ursprung überzeugen können. 4,5/5 Bücher!

Prefer It in English?


Originalcover

© Harper Teen

Mein Dank geht an...

...den Ravensburger Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Kommentare:

  1. Tolle Rezension, ich kann dir nur zustimmen. Meine Rezension zum Buch kam heute auch raus, leider konnte ich dem Buch keine vollen Herzen geben, so gerne ich es auch getan hätte. Schon aber, dass dich das Buch vollkommen überzeugen konnte :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na ja, perfekt war es nicht...dafür hab ich einfach zu lange gebraucht, aber es war auf jeden Fall toll :)

      Löschen
  2. Ohja, ich kann dir auch nur zustimmen das man nach dem Lesen des Buches seine Einstellung zu seinem Smartphone neu überdenkt.

    AntwortenLöschen
  3. Ich muss dir zustimmen: das Buch hat mich auch sehr überrascht!
    Durch eine Leseprobe bin ich auf "Eden Academy" gekommen und fand die Idee mit der Smartphone-Sucht irgendwie gut, aber dass das Buch so toll wird hätte ich gar nicht gedacht :D
    Am Anfang kam mir besonders Rorys Mitschülerin (Name leider vergessen) sehr stereotypisch vor, aber die Charaktere haben sich dann doch alle erstaunlich plastisch entwickelt... Also ich gebe dir völlig Recht!

    lg Lena :)

    AntwortenLöschen

 
design by Skys Buchrezensionen