Donnerstag, 26. Februar 2015

[Rezension] Shatter Me 2.5 - Vernichte mich von Tahereh Mafi

© Goldmann Verlag
Autorin: Tahereh Mafi
Übersetzerin: Mara Henke
Dt. Titel: Vernichte mich
Dt. Erstausgabe: 08/2014
Verlag: Goldmann
Format: eBook
Seitenzahl: 56
ASIN: B00KG69HIY
Preis: 0,99 €









In Omega Point, dem geheimen Stützpunkt der Rebellen, laufen die Vorbereitungen zum Angriff auf das Reestablishment. Doch Adams Gedanken sind nicht bei der aufkommenden Schlacht: Tief erschüttert durch die Trennung von seiner großen Liebe Juliette, voller Angst um das Leben seines besten Freundes und in Sorge um die Sicherheit seines kleinen Bruders James trifft ihn das Signal, das die Rebellen zum Aufbruch ruft, völlig unvorbereitet. 


Werden sie siegen? Oder wird das Reestablishment und mit ihm Warner, Adams verhasster Halbbruder, alles zerstören, für das Adam sein Leben lang gekämpft hat? Und wird er Juliette je wiedersehen?

Meine Meinung

"Vernichte mich" von Tahereh Mafi ist eine weitere Kurzgeschichte zu ihrer großartigen Shatter Me-Trilogie.

Selten habe ich mich so geärgert, eine Novelle erst so spät zu lesen. Noch mehr aber ärgert es mich, diese nicht, wie vorgesehen, vor Ich brenne für dich gelesen zu haben. Auch wenn mich das große Finale vollends überzeugen konnte, hatte ich doch Schwierigkeiten, wieder in die Geschichte zu kommen. Schwierigkeiten, die die Lektüre von Vernichte mich zunichte gemacht hätten. Diese ist nämlich zwischen dem zweiten und dritten Band angesiedelt, was vollkommen gerechtfertig ist, immerhin greift sie die letzten Szenen des zweiten Bandes auf.

Zum Glück ist mein Timing nicht nur ein Ärgernis. Viele haben sich über die Art und Weise geärgert, wie Adam dargestellt wird. Etwas, was ich im Grunde nachvollziehen kann, mir aber im Nachhinein geholfen hat. Tatsächlich sorgt es dafür, dass die große Wendung im dritten Band nun noch logischer ist.

Dass wir uns von dem liebenswerten und süßen Adam, den wir im ersten Band kennengelernt haben, verabschieden müssen, war wahrscheinlich jedem nach dem zweiten Band bewusst. Im Grunde unterstreicht dieses eShort das also nur. Für mich hatte es sogar eine geradezu befreiende Wirkung. Denn auch wenn ich mit den Entwicklungen in Ich brenne für dich mehr als zufrieden war, habe ich dem alten Adam doch auch hinterher getrauert. Ich fand es sogar unfair, wie Mafi ihn plötzlich darstellt. Nach Vernichte mich macht es aber Sinn.

So kriegt man als Leser doch noch einmal den Hauch des alten Adams zu spüren, auch wenn es sich nur auf seine Liebe für seinen kleinen Bruder bezieht. Vor allem aber sehen wir, wie falsch seine Meinung über Juliette ist. Das Mädchen, das er in ihr sieht, hat nichts mit der Realität zu tun - genauso wenig wie seine Ansprüche ihr gegenüber.

In einem Punkt muss ich anderen Rezensenten aber zustimmen: diese Kurzgeschichte kommt nicht an ihren Vorgänger Zerstöre mich heran. Hier erfährt man keine bahnbrechenden Neuigkeiten oder erlebt eine schockierende, neue Realität. Stattdessen wird man schlicht und ergreifend mit einem Bindeglied zwischen zwei Bänden der eigentlichen Trilogie konfrontiert. Daran ist natürlich nichts verkehrt, aber man hat halt andere Erwartungen.

Fazit

Tahereh Mafis "Vernichte mich" ist ein gutes Bindeglied zwischen dem zweiten und dritten Band ihrer Shatter Me-Trilogie - mehr allerdings nicht. Während "Zerstöre mich" alles, was ich zu wissen glaubte, verändert hat, waren meine Erwartungen an diese zweite Novelle offensichtlich viel zu hoch. Trotzdem bereue ich es nicht, diese gelesen zu haben, sondern nur den Zeitpunkt der Lektüre. Dennoch bleibe ich dabei, dass es sich lohnt, die Kurzgeschichten zu dieser Reihe zu lesen, aber unbedingt in der richtigen Reihenfolge! Dieses Mal reicht es aber nur für 3,5/5 Bücher.

Die Autorin

© Matthew Furman
Tahereh Mafi ist 26 Jahre alt. Sie wurde als jüngstes von fünf Kindern in einer Kleinstadt in Connecticut geboren und lebt mittlerweile in Orange County in Kalifornien. Nach ihrem Abschluss an einem kleinen College in Laguna Beach studierte Mafi, die acht verschiedene Sprachen spricht, ein Jahr in Spanien. Danach reiste sie quer durch die Welt und fing nebenbei an zu schreiben. Mit ihrem Debüt "Ich fürchte mich nicht" eroberte sie die amerikanische Romantasy-Gemeinde und Bloggerwelt im Sturm. "Rette mich vor dir" ist der heiß ersehnte zweite Band der Trilogie um Juliette.


Prefer it in English?


Originalcover

Kommentare:

  1. Du trifft es sehr gut :)
    Ich finde Adam ist einfach nicht so "tiefgründig" wie Juliette und Warner - das ging mir in diesem Buch einfach ab. Aber es passt auf jeden Fall zur Story und ist schlüssig :D

    AntwortenLöschen
  2. Bin nicht so ein großer Fan von novellas, gerade weil sie den Markt bei den beliebten Reihen momentan ziemlich überschwemmen. So sehr ich auch Nein hier zu sagen will- du hast mich ein wenig in Versuchung gebracht es zu kaufen, haha.

    LG

    Jen @thebookavid.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  3. Dein Fazit kann ich eigentlich so unterschreiben .... naja, nicht ganz, bei mir hat es gerade einmal zu zwei Leseenten gereicht, denn ich fand dieses E-Short leider eigentlich überflüssig. "Zerstöre mich" fand ich richtig toll und hat beim Leser wie du schön schreibst, einiges verändert. Ich habe ja gehofft, dass mich diese Kurzgeschichte Adam etwas näher bringen kann, doch irgendwie ist er so blass geblieben. Jetzt sollte ich endliche einmal "Ich brenne für dich" lesen.

    lg Favola

    AntwortenLöschen

 
design by Skys Buchrezensionen