Dienstag, 2. Februar 2016

[Vorab-Leserunde] Infernale von Sophie Jordan


Hallo, meine Lieben!

Tut mir Leid, dass das Beitrag erst heute online geht, aber ich wurde gestern nach der Uni von einer Erkältung überrollt und konnte mich dann einfach gar nicht mehr konzentrieren. Tagsüber geht es einem ja immer etwas besser, also habe ich mich schnell an die Einteilung gesetzt.
Folgende Abschnitte sind es geworden:

S. 11 - 75 | Kapitel 1 - 6
S. 76 - 157 | Kapitel 7 - 12
S. 158 - 233 | Kapitel 13 - 19
S. 234 - 301 | Kapitel 20 - 24
S. 302 - 380 | Kapitel 25 - 30

Denkt daran: ich hab es selbst noch nicht gelesen, also kann ich nicht garantieren, dass die Abschnitte sinnvoll sind :D

Das Ganze läuft wie folgt ab:

Ich werde jeden Abschnitt als Kommentar unten einfügen. Dann könnt Ihr darunter kommentieren, damit wir die Möglichkeit haben, auch wirklich miteinander zu kommunizieren :)

Gerne dürft Ihr auf Euren Blogs darüber berichten und den Banner verwenden.

Noch Fragen?


Wir freuen uns über jeden weiteren kurzentschlossenen Mitleser :)

Die Leserunde ist hiermit eröffnet!

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Das Cover finde ich sehr ansprechend. Ich mag die Farbkombinationen. Das ein Gesicht drauf ist, ist okay.

      Löschen
    2. Die Farben find' ich auch toll; vor allem das Tattoo ist toll, weil es tatsächlich eine Rolle spielt.

      Löschen
    3. Ich mag die Farben auch unheimlich gerne. Ansonsten finde ich es eher durchschnittlich.

      Löschen
    4. Das gefällt mir eigentlich gut, obwohl mir etwas fehlt, unten, das sieht ein bisschen leer aus. Die Farben sind toll :)

      Löschen
    5. Die Farben sind echt toll, ansonsten finde ich die Platzierung vom Kopf komisch - irgendwie "fällt" sie dadurch.
      Das engl Cover gefällt mir im Hinblick auf das Mädchen besser, weil die Haare dann zu DNA-Schnörkel werden.

      Löschen
  2. Was erwartet Ihr von "Infernale"?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich erwarte eine spannende Geschichte, die mich so richtig feststellt.

      Löschen
    2. Das will ich auch hoffen :P

      Löschen
    3. Eine tolle spannende Geschichte die mich überrascht

      Löschen
  3. Kennt Ihr auch Sophie Jordans Firelight-Trilogie? Wie fandet Ihr sie?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe den ersten Teil gelesen war aber nicht sehr angetan. Aus dem Grund habe ich die Bände nicht weiter verfolgt ;-).

      Löschen
    2. Wirklich? Ich hab die ganze Trilogie gelesen und fand sie toll :) nicht perfekt, aber gut.

      Löschen
    3. Nein, leider nicht :( der erste Teil ist aber im Januar bei mir eingezogen.

      Löschen
    4. Dann musst Du mich auf dem Laufenden halten, wie es Dir gefällt, wenn Du es dann mal liest, Lena :D

      Löschen
    5. Nein, Band 1 & 2 liegen noch auf meinem SuB.

      Löschen
  4. 1. Abschnitt:

    S. 11 - 75 | Kapitel 1 - 6

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der erste Abschnitt ist wirklich schnell gelesen und schafft es, innerhalb kürzester Zeit, meinen Hass auf die Gesellschaft zu schüren...für so ein Buch immer gut :D

      Es ist aber einfach zu schnell offensichtlich, dass durch den Umgang mit HTS Verbrecher und Mörder geradezu kreiert werden. Was gibt es Dümmeres, als öffentlich verlauten zu lassen, wer das Mördergen hat? Im besten Fall gehen ihnen die "normalen" Leute aus dem Weg, im schlimmsten Fall nehmen sie das Heft in die Hand und beseitigen die Gefahr. Das ist ein Teufelskreis der übelsten Sorte...

      Weniger gefallen hat mir, dass Davy zu Beginn einen Freund hat. Irgendwie mag ich das gar nicht und bin dann jedes Mal gleich genervt. Könnte daran liegen, dass man im Bereich Jugendbuch stets die neue Liebe kennenlernt, sprich: der Alte muss auf die ein oder andere Weise weg...

      Löschen
    2. Du hast recht, der erste Abschnitt liest sich schnell. Ich finde es sehr erschreckend, dass die eigene Mutter sich so extrem distanziert von ihrer eigenen Tochter. Die muss komplett allein damit fertig werden. Wirklich traurig.

      Es ist erschreckend wie die Personen zur Schau gestellt werden. Sehr schreckend, wenn man plötzlich gehasst wird. Das muss ein schreckliches gefühl sein.

      Löschen
    3. Hahahahaha schrecklich und erschreckend war wohl gerade mein Lieblingswort :-). Ist aber auch sehr passend *lach*

      Löschen
    4. Hi! Ich les das Buch auch grade :)
      War sehr vorhersehbar, was bis hierhin passiert oder? So richtig begeistern konnte es mich nicht.
      Und Davy ist mir ein bisschen zu naiv. Einerseits will sie selber nicht abgestempel werden, steckt aber alle anderen in die Schublade ...
      Und ja, ihre Mutter, was soll das denn sein? Das fand ich ja völlig fehl am Platz. Passt überhaupt nicht in die gesamte Situation - find ich etwas schlecht gelöst. Aber anders ging es wohl nicht, dass sie jetzt alleine dasteht. Dafür mag ich ihren Bruder :)

      Und Zac und Sean sind beide auch sehr "typisch" - aber ich les jetzt mal weiter und hoffe, dass es besser wird (für mich)

      Löschen
    5. Du hast recht, sie steckt selber alle in eine Schublade. Das finde ich sehr nervig ;-).

      Löschen
    6. Oh ja, dieses Schubladendenken gefiel mir seitens Davy auch überhaupt nicht. Wie kann man so munter urteilen während man sich selbst davor fürchtet? Die Mutter versteh ich auch gar nicht...es ist doch ihr Kind! Ich warte die ganze Zeit auf die typisch dramatische Rede, dass SIE die große Ausnahme sein wird. Irgendjemand ist doch immer so gutgläubig...wobei das hier sogar mal angebracht wäre.

      Löschen
    7. Das fehlt mir auch komplett. Da denkt man doch sofort an die eigenen Kinder und der erste Gedanke ist: Nein, niemals!!! Da setzt man doch Himmel und Hölle in Bewegung! Zumindest nach dem ersten Schockmoment, den ich ihnen ja gerne zugestehe ^^

      Löschen
    8. Ganz genau! Komische Mutter...

      Löschen
    9. Der erste Abschnitt liest sich wirklich gut. Erschreckend wie ihre Mutter und ihr Freund darauf reagieren. Sie ist doch auch nicht anderes als vorher. Komisch, dass sie es ihrer besten Freundin nicht mal mitteilt...
      Davys Reaktionen sind nachvollziehbar und völlig verständlich. Sie muss sich daran gewöhnen vom beliebten Mädchen zur gefürchteten Außenseiterin zu werden. Bin gespannt, was mit den potentiellen Mördern um Käfig passieren wird...

      Löschen
  5. 2. Abschnitt:

    S. 76 - 157 | Kapitel 7 - 12

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wirklich besser wird es nicht - und viel passieren tut auch nicht. Dass mit Zac war klar und wen sie dann anruft, so kurz vor der Sperrstunde. Zuerst dachte ich noch, ne, das wäre jetzt zu klar, aber dann macht sie es tatsächlich :D

      Ich merke schon, das mit den Jugendbüchern und mir ist wohl nicht so das richtige.

      Wieso hat sie jetzt überhaupt gesagt, dass ihre Mutter alles akzeptiert und der Vater derjenige ist, der durch das Haus tobt - hab ich da was verpasst?

      Und was ist mit Tori los? Und ihren Freunden? Finde das schon sehr seltsam grade. War aber wohl nötig für den Plot.

      Hihi, man merkt wohl, dass sich meine Begeisterung in Grenzen hält ... dabei wär das Thema echt toll ^^

      Löschen
    2. Naja, obwohl, Tori passt das ganze ja anscheinend ganz gut in den Kram xD

      Löschen
    3. Mir fehlt bisher auf jeden Fall die Spannung. Ich hoffe es kommt jetzt nicht nur zu einer seichten Liebesgeschichte.
      Denn bisher war ja klar, was passieren wird.

      Das mit der Mutter habe ich auch nicht verstanden. Sie ist doch die ganze Zeit auf abstand. Bin gespannt was Tori anstellen wird. Denn bei dem Kapitel geht es ja jetzt weiter.

      Löschen
    4. Ja, die Mutter scheint sich wohl arrangiert zu haben, aber die Eltern bleiben ja eh irgendwie sehr im Hintergrund

      Löschen
    5. So, hab den zweiten Abschnitt auch endlich gelesen. Also, Begeisterung sieht anders aus, aber gut. Irgendwie hätte ich ja gedacht, dass Tori auf ihrer Seite ist...also, das war meine Erwartung bevor ich das Buch so richtig angefangen hatte :D so kann man sich also irren. Zac ist ja der Hammer...Hauptsache, noch ein Nümmerchen mitnehmen bevor man Schluss macht. Männer sind solche Schweine!

      Davy ist aber auch echt nicht die Hellste..dafür dass sie so ein Wunderkind ist. Und sie nimmt sich ganz schön viel heraus...ich hätte Sean nicht angerufen, schon allein deshalb, weil er seinen Job braucht und ebenfalls nicht während der Sperrstunde unterwegs sein sollte. Sie sollte lieber vorher nachdenken, bevor sie irgendwas abzieht...

      Löschen
  6. 3. Abschnitt:

    S. 158 - 233 | Kapitel 13 - 19

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ok, jetzt hab ich mich mit dem Stil arrangiert und mittlerweile find ich es sogar unterhaltsam :)
      Obwohl eigentlich alles genauso passiert, wie man es sich denkt, aber ich mag Sean ^^ Und ich mag mehr über ihn wissen :D

      Jetzt ist grad ein Punkt, an dem auch hoffentlich mehr Action angesagt ist. Ich find ja immer noch, dass recht wenig passiert. Es geht zwar vorwärts, fühlt sich aber "gestreckt" an. Das denke ich mir oft bei Trilogien, so als hätten sie aus einem 500 Seiten Buch drei Teile mit 300 Seiten gemacht :)

      Löschen
    2. So bin jetzt auch bis hier angekommen. Ein klein wenig ist ja passiert aber noch nicht viel.
      Tja, die Mutter ist immer noch sehr kühl und desinteressiert. Also von meiner Mutter würde ich mir auf jeden Fall mehr Liebe wünschen.

      Sean mag ich auch, der typische harte Kerl mit weichem Kern. Er hat ein Herz.
      Mitchell finde ich als Bruder sich klasse, ihm geht das sehr nahe alles aber ich finde, Davys Familie kommt allgemein viel zu kurz.

      Gil finde ich übrigens auch klasse als Freund. Obwohl man ja sehr wenig über die einzelnen Personen erfährt, sehr schade. Aber vielleicht kommt das noch. Bin gespannt wie es jetzt im zweiten Teil weitergeht...

      Löschen
    3. Kann mir einer verraten, was mit dem Vater passiert ist? Er war doch am Anfang noch der, der eher für Davy eingetreten ist und dann verschwindet er? Doof. Ja, Mitchell ist toll - auch Gil und Sean. Durch die Umstände finde ich es auch mal nicht so klischeehaft, dass Sean zur Sorte "harte Schale, weicher Kern" gehört. Ich bin immer noch zutiefst geschockt, dass Tori dafür gesorgt hat, dass Davy angezeigt wird..

      Löschen
  7. 4. Abschnitt:

    S. 234 - 301 | Kapitel 20 - 24

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also das Hintergrundthema ist wirklich toll, da muss man echt mal drüber nachdenken, was so ein "Gen" bzw. "Gen-Test" für Auswirkungen hätte.
      Und natürlich: das Militär. Ist doch immer vorne mit dabei!

      Mit Davy kann ich mich noch immer nicht so richtig anfreunden -so naiv kann doch keiner sein oder?

      Löschen
    2. Na endlich kam mal ein wenig Action in die Bude, wenn auch sehr schleppend. Sehr erschreckend wie jetzt alle ausgesondert worden .
      Das Davy immer noch teilweise schlecht von Sean denkt obwohl er ihr immer wieder hilft, kann ich echt nicht verstehen.
      Bin gerade ein wenig sauer, dass er Brief von Mitchell einfach entsorgt worde :-(. Bin gespannt wie es weitergeht.

      Löschen
    3. Oh ja, jetzt geht's loos...so langsam :D
      Irgendwie kann ich mich ja immer für solche Wettkampf-Situationen begeistern. Davys Naivität und Schwarz-Weiß-Denken treibt mich allerdings in den Wahnsinn. Dass sie noch nicht EINMAL darüber nachgedacht hat, dass die Wahrscheinlichkeit recht groß sein könnte, dass das Gen sie weniger zur Mörderin macht als die Situation. Ganz ehrlich? Würde man mich so behandeln, wäre ich wesentlich aggressiver...aber laut dem Loewe-Test habe ich ja auch das Gen, von daher... :D

      Löschen
  8. 5. Abschnitt:

    S. 302 - 380 | Kapitel 25 - 30

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So, fertig ^^ Man kommt ja recht schnell durch die Seiten :) Der letzte Abschnitt war am besten fand ich. Da war richtig was los und ich konnte auch mitfiebern. Einige spannende Szenen und langsam wendet sich das Blatt.
      Auch wenn mich nicht alles überzeugen konnte, bin ich jetzt doch gespannt, wie es weitergeht

      Löschen
    2. Bin jetzt auch durch. Mir geht es genauso. Der letzte Teil hat mir richtig gut gefallen. Action und Spannung, habe richtig mitgefiebert und raste förmlich durch die Seiten. Jetzt bin ich richtig gespannt, wie es weitergeht. Ob sie es einfach haben die Grenze zu überqueren. Mir hat auch einiges nicht so gut gefallen aber insgesamt ein guter Auftakt der Reihe. Ich finde es eigentlich nur sehr schade, dass die meisten Charaktere so blass blieben. Ich hoffe man erfährt noch ein wenig über sie.

      Löschen

 
design by Skys Buchrezensionen