Samstag, 30. August 2014

[Rezension] Falling Kingdoms 02 - Brennende Schwerter von Morgan Rhodes

© Goldmann
Autorin: Morgan Rhodes
Dt. Reihentitel: Falling Kingdoms
Dt. Erstausgabe: 06/2014
Verlag: Goldmann
Format: Paperback
Seitenzahl: 480
ISBN-10: 3442480817
ISBN-13: 978-3442480814
Preis: 12,99 €


Die Leseprobe findet Ihr hier.

Dunkle Zeiten sind angebrochen im Reich des Westens. Mit einer blutigen Schlacht hat Tyrann Gaius, König von Limeros, die angrenzenden Königreiche Auranos und Paelsia unter seine Schreckensherrschaft gebracht. Für die junge Cleo, Thronfolgerin von Auranos, scheint die Lage aussichtslos. Während ihr Volk erbarmungslos unterdrückt wird, ist sie eine Gefangene in ihrem eigenen Palast und wird zur Verlobung mit Magnus, Gaius’ kaltherzigem Sohn, gezwungen. Doch in Cleo wächst Hoffnung, denn in ihrem früheren Feind Jonas von Paelsia findet sie unerwartet einen Verbündeten. Gemeinsam fassen sie einen gefährlichen Plan: König Gaius zu töten und die Freiheit zurückzuerobern ...

Eigene Meinung

"Falling Kingdoms - Brennende Schwerter" von Morgan Rhodes ist eine  würdige Fortsetzung, die ihren Vorgänger locker übertroffen hat.

Schon der erste Band der Falling Kingdoms Reihe konnte mich gut unterhalten, nur der sprichwörtliche Funke hat mir damals noch gefehlt. Diesen hatte ich mir hier sehnlichst erhofft, war aber auch gleich doppelt skeptisch, weil Erwartungen bekanntlich selten erfüllt werden. Umso überraschender kam daher der erwähnenswert leichte Einstieg und der Sog, der schon nach wenigen Seiten einsetzte. Die Geschichte wird im personalen Erzählstil aus verschiedensten Perspektiven geschildert, wodurch die Story recht schnell an Fahrt aufnahm.

Da mich bei Flammendes Erwachen noch die schwachen Nebenfiguren gestört haben, nahm ich diese in Brennende Schwerter ganz besonders in Augenschein. Umso überraschender auch in diesem Fall, dass ich positiv überrascht wurde! Viele der besagten Nebenfiguren kamen in diesem Band gleich selbst zu Wort - oder wurden gegebenenfalls ganz entfernt. Natürlich kamen auch neue Charaktere hinzu und nachdem die Karten quasi komplett neu gemischt waren, ergab sich ein wesentlich besseres Bild!

Cleo ist zwar immer noch mein Liebling, aber ihre Sturheit aus Prinzip war manchmal echt anstrengend.

In diesem Punkt steht ihr Magnus in nichts nach, aber seine Gedanken machen mir Hoffnungen. Generell sehe ich in ihm am meisten Potenzial.

Jonas ist zwar immer noch chronisch rebellisch und obesessiv, allerdings in einem etwas gesünderem Maße. Leider kann ich mich nicht mehr daran erinnern, wann sich seine Gefühle für Cleo verändert haben.

Lucia spielte lange Zeit das Dornrösschen, hat aber immerhin sehr informative Träume. Ihre Entwicklung war absehbar, was sie allerdings nicht weniger unschön macht. Das Ende macht mir Mut!

Die Geschichte konnte mich im Grunde durchweg fesseln. Rhodes schlug von Anfang an ein wesentlich höheres Tempo an, was sich immer wieder darin spiegelt wie mehrtägige oder sogar -wöchentliche Reise in einem Kapitel untergebracht werden. Ruhigere Szenen, die vielleicht auf den ersten Blick irrelevant wirkten, entpuppten sich im Nachhinein als Schlüsselelemente. Den Mut, auch wichtige Figuren zu töten, hat sie schon im ersten Band bewiesen, auch wenn das in diesem Band schockierende Ausmaße annahm. In diesem Fall ist schockierend aber nicht negativ gemeint, denn das Wissen darum, dass fast alle jederzeit sterben könnten, macht diesen Roman nur umso spannender.

In Sachen Liebe wird sich dieses Mal wesentlich bedeckter gehalten, aber die Weichen sind eindeutig gelegt. Witzigerweise kann ich allerdings nicht absehen, wer letztlich in wessen Armen landet oder vielleicht sogar leer ausgeht.

Das Cover ist im Grunde dasselbe nur mit anderen Farben. Was ich prinzipiell nicht schlecht finde, aber bilde ich mir das ein oder ist die Frau auf dem Cover tatsächlich schmaler? Immerhin macht jetzt der Ring einen Sinn, der mich beim ersten Band noch etwas irritiert hat.

Fazit

Morgan Rhodes' "Falling Kingdoms - Brennende Schwerter" ist eine Fortsetzung, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Auch bei mir ist beim ersten Band noch kein wirklicher Funke übergesprungen, umso mehr freue ich mich, dass ich trotzdem weitergelesen habe. Dieser zweite Band ist schneller, spannender und voller Überraschungen. Wenn sich die Autorin weiterhin so steigert, kann das Finale nur grandios werden. Dieses Buch kann ich nicht nur High-Fantasy-Fans empfehlen, sondern vor allem denjenigen, die sich bisher nicht an dieses Genre herangewagt haben. 5/5 Bücher!

Die Autorin

Morgan Rhodes ist das Pseudonym einer beliebten Urban-Fantasy-Autorin. "Flammendes Erwachen" ist ihr erster High-Fantasy-Roman.

Die Reihe

Falling Kingdoms Tetralogie

  1. Flammendes Erwachen / Falling Kingdoms (Falling Kingdoms #1)
  2. Brennende Schwerter / Rebel Spring (Falling Kingdoms #2)
  3. ??? / Gathering Darkness (Falling Kingdoms #3)
  4. ??? / ??? (Falling Kingdoms #4)

Originalcover

Mein Dank geht an...

...den Goldmann Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Kommentare:

  1. Halli hallo
    Ich habe jetzt nicht ganz alles gelesen, da bei mir der erste Band noch rumsubt, aber irgendwie hätte ich jetzt direkt Lust danach zu greifen ;)
    Ich bin eher noch High- Fantasy- Anfänger und bin deshalb froh dass sich diese Trilogie aber anscheinend gerade bestens für mich eignet!
    Eine wirklich tolle Rezi vielen Dank
    Liebe Grüsse aus der Schweiz
    Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den lieben Kommentar :) die Reihe wird Dir gewiss gefallen!

      Löschen

 
design by Skys Buchrezensionen