Sonntag, 15. November 2015

[Rezension] Everflame 02 - Tränenpfad von Josephine Angelini

Übersetzerin: Simone Wiemken
Dt. Reihentitel: Everflame
Dt. Titel: Tränenpfad
Band: 2/3
Dt. Erstausgabe: 19.10.2015
Verlag: Dressler
Altersempfehlung: 14 - 17 Jahre
Format: Hardcover
Seitenzahl: 448
ISBN-10: 3791526316
ISBN-13: 978-3791526317
Preis: 19,99 €



Lily - eine Liebe zwischen zwei Welten. Mit letzter Kraft rettet sich Lily zurück in die wirkliche Welt. An ihrer Seite ist Rowan, dem nicht nur das reale Salem mehr und mehr gefällt. Doch die mächtige Lilian zwingt Lily zur Rückkehr, dorthin, wo die Zerstörung immer größer wird und schließlich auch Rowan und Lily entzweit. Kann Lily sich für die richtige Seite entscheiden?

Meine Meinung


"Everflame - Tränenpfad" von Josephine Angelini ist eine durchwachsene, aber dennoch überaus lohnende Fortsetzung.

Leider muss man sich mit dem durchwachsenen Part direkt am Anfang auseinandersetzen, wodurch der Einstieg eher schleppend verläuft. Nachdem der erste Band, Feuerprobe, auf einer Spannungsspitze endete, hatte ich mir natürlich erhofft, dass es gleich turbulent weiter geht - stattdessen kriegt man einen Spannungsabfall sondersgleichen geboten. Dass die ersten Kapitel eine logische Konsequenz aus dem Finale des Auftaktbandes waren, macht es nur bedingt besser. 

Immerhin gleicht der Schreibstil die anfangs recht langweiligen Kapitel wieder aus. So fiel es mir zwar leicht, dass Buch aus der Hand zu legen, aber wenn ich einmal am Lesen war, kam ich doch gut voran. Letztlich wurde dann auch mein Durchhaltevermögen belohnt, denn nach dem ersten Drittel nimmt die Geschichte so richtig an Fahrt auf.

Das liegt vor allem daran, dass sich das Setting wieder in die magische Welt von Lillian verlegt, was wieder einmal beweist, wie wichtig der richtige Schauplatz ist. Lilys Welt (im Grunde unsere Welt) ist einfach nicht der passende Nährboden für die fesselnde Atmosphäre, die den Rest des Romanes auszeichnet. Allerdings finde ich es ziemlich genial, wie Angelini ihren Helden einen Strick aus stinknormalen Menschenproblemen gedreht hat.

Jedenfalls geht in der Parallelwelt so richtig die Post ab und einmal dort angekommen, fällt es schwer, das Buch nicht in einem Rutsch durchzulesen. Im Kampf gegen die Wirker und den drohenden Krieg entfaltet die Autorin ihre ganz eigene Magie und fesselt den Leser genauso gekonnt wie in ihrer Göttlich-Trilogie.

Dabei ist der zentrale Konflikt bisher nur theoretischer Natur. Lily muss sich weiterhin ihrem anderen Ich stellen und herausfinden, wie viel Böses in ihr steckt. So zumindest wird das Buch vermarktet, ist für mich aber nur unzureichend zutreffend. Schon im ersten Band habe ich recht schnell erkannt, dass auch Lillian nicht die Böse ist, als die sie alle darstellen, und so finde ich es auf Dauer recht nervig, dass uns das immer noch so verkauft wird. 

Dieser Wermutstropfen müsste einfach nicht sein, immerhin scheint die Moral der kompletten Reihe die Tatsache zu sein, dass das Böse im Auge des Betrachters liegt.
"Ich muss mich von der Person verabschieden, für die ich mich immer gehalten habe, und von dieser selbstgefälligen Vorstellung, ein guter Mensch zu sein. Gute Menschen sterben mit einem Lächeln und erlauben der Welt um sie herum, in Flammen aufzugehen, nur damit sie ihre geheiligte Vorstellung von sich selbst nicht aufgeben müssen." (S. 420 | Zeile 4 ff.)
Um uns das zu verdeutlichen, konfrontiert uns die Autorin ein weiteres Mal mit den Aschewelten, die im Grunde die Konsequenz von sogenannten "guten Taten" sind. Nukleare Energie spielt eine große Rolle und gibt somit einem weiteren magischen Aspekt einen bitteren Beigeschmack von Realität. Angelini lässt uns durch die Erinnerungen von Lillian furchtbare Dinge erleben - so furchtbar, dass ich mal wieder an der Altersfreigabe zweifeln musste.

Das alles lässt uns selbst an den Dingen zweifeln, an die wir selber glauben - und den Figuren in dieser Geschichte ergeht es ebenso. Dadurch wird Lilys Entwicklung radikal vorangetrieben und sorgt so dafür, dass sie endlich eigene Entscheidungen trifft, was wiederum ihr Umfeld nicht kalt lässt. So präsentiert man uns die volle Bandbreite menschlicher Gefühle und die verschiedensten möglichen Reaktionen. Gelegentlich fühlte ich mich selbst angesprochen und kam nicht umhin, mir meine eigenen Gedanken zu machen.

Würde ich wenige opfern, um viele zu retten? Wäre ich bereit dafür, die Böse zu werden, um den Menschen, den ich liebe, die Möglichkeit zu bieten, weiterhin der Gute zu sein?
"Ich bin eine Hexe. Und Hexen verbrennt man." (S. 220 | Z. 18 f.)
"Hexen sterben nicht stumm in der kalten Stille des Wassers. Hexen sterben schreiend im lärmenden Schlund des Feuers." (S. 7 | Z. 10 ff.) 

Fazit

Alles in allem ist Josephine Angelinis "Everflame - Tränenpfad" eine aufwühlende Fortsetzung, die ich gewiss nicht so schnell vergessen werde. Am Anfang muss man sich zwar ordentlich durchkämpfen, aber spätestens zur Mitte überschlagen sich die Ereignisse. Der Autorin ist es gelungen, mich immer wieder zu überraschen und auch zu erschrecken - und viele der Bilder werde ich wohl nicht mehr los. Es ist eines dieser Jugendbücher, das tiefgründiger ist als es zuerst den Anschein hat und meines Erachtens nach stellenweise die Grenze der Jugendlichkeit überschreitet. Nach all den neuen Erkenntnissen und dem unfassbar fiesen Cliffhanger hoffe ich nun auf fulminantes Finale - sehr gute 4/5 Bücher!

Die Autorin

Josephine Angelini wurde in Massachusetts/ USA geboren. Sie studierte Angewandte Theaterwissenschaft an der Tisch School of the Arts, New York University. Dabei interessierten sie besonders die tragischen Helden der griechischen Mythologie. Josephine Angelini lebt mit ihrem Ehemann, einem Drehbuchautor, und drei Katzen in Los Angeles.

Die Reihe

Everflame-Trilogie

  1. Feuerprobe | Trial by Fire (Worldwalker Trilogy #1)
  2. Tränenpfad | Trail of Tears (Worldwalker Trilogy #2)
  3. Verräterliebe | Traitor's Pyre (Worldwalker Trilogy #3) (erscheint voraussichtlich im Herbst 2016)

Prefer it in English?



Originalcover

Kommentare:

  1. Hey hey :)
    vielen Dank für deine Rezi ^^ ich freue mich auch schon auf den zweiten Teil. Finde auch schön das die Cover geändert wurden, die neuen gefallen mir einfach besser.
    Ich denke das es bei den Angelini Büchern oft immer mal Dinge gibt die einem nicht so gut gefallen, aber das Gesamtbild stimmt :)
    Liebe Grüße
    Romi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Romina,

      da gebe ich Dir Recht! Das Gesamtbild stimmt auf jeden Fall :)
      Ich bin ja mit den neuen Covern nicht ganz so zufrieden, aber es gibt auch Schlimmere :D und die Bücher nebeneinander werden dann ja ziemlich toll aussehen...

      Lieben Gruß

      Löschen

 
design by Skys Buchrezensionen