Montag, 27. Juni 2016

[BT: "Das Amulett der Elben" | Tag 3] Magische Begabung

Hallo, meine Lieben!

Heute machen gleich zwei Blogtouren bei uns Station und ich hab die Ehre, Euch ein weiteres tolles Buch aus dem Verlag in Farbe und Bunt vorzustellen. Dieses Mal geht es um Silvia Krautz' "Das Amulett der Elben", aber das wisst Ihr ja bereits, wenn Ihr die Tour von Anfang an verfolgt. Neueinsteiger finden hier den Weg zur Buchvorstellung und hier zur Protagonistin. Ich werde Euch heute etwas über die magische Begabung erzählen.

Die Magie spielt in "Das Amulett der Elben" eine zentrale Rolle, ist in der dort skizzierten Welt allerdings gar nicht so weit vertreten. Genau genommen lernt man als Leser nur 3 Magier und natürlich die Elben kennen, die, ihrer Natur entsprechend, eher im Verborgenen leben. Zudem verweisen Bücher über Magie darauf, dass es bereits vorher Magier gab.

Die genauen Umstände, wieso und ob es tatsächlich nur so wenige Magier gibt, werden nie näher beleuchtet - aber der Zauberer Rimar stellt sich selbst einmal die Frage, ob nicht zumindest Nalika entfernt von den Elben abstammen könnte. Da das aber nur einmal in einem Nebensatz erwähnt wird, bleibt es reine Spekulation.

Dagegen spricht jedoch, dass sich die Magie der Menschen von der der Elben unterscheidet. Elben haben eine Affinität zu Wasser und Erde, während die Menschen, zumindest im Falle Rimars und seiner Schüler, auch über das Feuer gebieten können.

Generell gestaltet sich die Magie in "Das Amulett der Elben" wie folgt: es ist eine geistige Kraft, die ebenso kräftezehrend wie jede andere körperliche Aktivität sein kann. Sie hat klare Grenzen und kann (vorübergehend, wie auch endgültig) aufgebraucht werden. Je nach Art des Zaubers ist die Magie an einen Gedanken und/oder einen Spruch gekoppelt. Solange die Absicht klar ist, können die Magier ohne weiteres Sprüche erfinden. Außerdem verfügen zumindest Rimar, Nalika und Darren über die Fähigkeit, sich in einen Falken zu verwandeln. Fließendes Wasser wirkt sich störend auf Zauber aus und solange man Magie wirkt, ist man von anderen Magiern auffindbar.

Das war es an meiner Stelle jetzt auch erstmal, immerhin sollt Ihr ja auch noch ein wenig selbst entdecken können. Das obige Bild ist im Übrigen eigentlich zu modern für "Das Amulett der Elben" und Nalika rennt nicht mit einem so kitschigen Zauberstab herum. Der Vogel auf dem Bild passt wiederum sehr gut - wieso genau, müsst Ihr dann natürlich nachlesen.

Morgen geht es dann auf Mones Bücherblog weiter, wo Ihr mehr über den mysteriösen Rimar erfahren könnt, den ich bereits erwähnt habe.

Das Gewinnspiel

Wir verlosen


1 signiertes Exemplar von "Das Amulett der Elben"

Um in den Lostopf zu hüpfen, hinterlasst mir einen Kommentar mit Eurer E-Mail Adresse und beantwortet folgende Frage:

Was wäre Eure magische Fähigkeit der Wahl?

Die Teilnahmebedingungen


Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist.
Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen.
Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird von buchreisender.de organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Das Gewinnspiel endet am 02.07.2016 um 23:59 Uhr
Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt 1 Woche nach Teilnahmeschluss
Der Gewinner wird per Mail kontaktiert!!!!

Die Tour auf einen Blick

Kommentare:

  1. Guten Morgen,
    danke für den schönen Beitrag. Magie, oh wie schön. Ich würde gerne zaubern können (so wie Hermine). Meinen Zauberstab schwingen und tolle Dinge anstellen.
    LG
    Anni
    richanni@gmx.de

    AntwortenLöschen
  2. Gestaltwandeln wäre super cool-sich in das verwandeln zu können, also in ein anderes Tier oder Mensch welches man möchte-jedoch nur in einer Kampf oder Notsituation!
    LG Jenny
    jspatchouly@gmail.com

    AntwortenLöschen
  3. Ein gelungener Beitrag, lieben Dank! :)
    Meine Fähigkeit der Wahl?
    Also festlegen will ich mich nicht. Eher so Magie im allgemeinen. Schutzschilde, magischer Gedankenkontakt, teleportieren. So in die Richtung :)
    LG Teja

    AntwortenLöschen
  4. Zaubern können wäre echt klasse.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    also teleportieren oder sich unsichtbar machen fände ich ganz praktische magische Fähigkeiten. :)

    LG
    SaBine
    (kupfer-sabine@t-online.de)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,

    also die angesprochene Fähigkeit sich in einen Falken zu verwandeln finde ich toll, da man dann sehr schnell von einem Ort zum anderen kommen könnte :D

    LG

    AntwortenLöschen
  7. Halli Hallo,
    also Telepathie usw. wären net schlecht, aber wenn magische Fähigkeiten vorhanden, dann hätte ich gerne die Hexenmagie mit Zaubern, brauen, verwandeln, bewegen usw... grins...
    Herzliche Grüsse
    M.

    AntwortenLöschen
  8. Magie ... hach - ich würde gerne so zaubern können, wie Merlin in "The once and future King" von TH White :) - wer das nicht kennt - das ist die Romanvorlage, nach der der Zeichentrickfilm "Merlin und Mim" entstanden ist - zumindest grob.
    Sich in Tiere verwandeln zu können, um so zu fühlen wie die Tiere sind ...

    AntwortenLöschen

 
design by Skys Buchrezensionen