Donnerstag, 9. Juni 2016

[BT: "Die Königin der Schatten" | Tag 5] Die Rote Königin

Hallo, meine Lieben!

Heute macht die Blogtour zu Erika Johansens "Die Königin der Schatten"-Reihe aus dem Heyne Verlag bei mir Halt und es ist mir eine besondere Freude, Euch die Rote Königin vorzustellen.
"Die Königin der Schatten" ist ein wahres Herzensbuch für mich, weswegen es mich außerordentlich glücklich macht, gemeinsam mit so tollen Mädels diese Tour zu gestalten. Die bisherigen (und auch die noch folgenden) Beiträge wurden mit viel Leidenschaft und Herzblut erstellt und sind deshalb nicht nur aufgrund ihrer Informationen absolut lesenswert. 

Falls Ihr also gerade erst eingestiegen seid und gar nicht wisst, wovon ich hier rede, schaut schnell bei Lena von Lenas Welt der Bücher vorbei, die Euch das Buch ausführlich vorstellt. Laura von Skyline of Books klärt Euch über die Genre auf, die den besonderen Mix in dieser Reihe ausmachen, Sandra von Hörnchens Büchernest zeigt Euch die Fantasy-Seite des Buches und Ally von Magic Ally Princess Bookdreams setzt sich mit dem Thema "Vertrauen" auseinander. Nun aber genug geplaudert, immerhin gilt es, Euch den Antagonisten der Reihe vorzustellen.

Die rote Königin

Die rote Königin, deren Name ein großes Geheimnis ist, schwebt stets wie ein überdimensionales Damoklesschwert über Tearling. Es wird viel gemunkelt, aber nicht mal IHRE Bürger trauen sich, ihren "Namen" auszusprechen.

Sie ist eine Despotin, wie sie im Buche steht. Ihre Bürger kontrolliert sie, indem sie Angst und Schrecken verbreitet - und für die Hartgesotteneren jedes Laster zur Verfügung stellt, das man sich vorstellen kann. Mortmesnes Wirtschaft baut vor allem auf Sklaverei auf - Sklaven (zig Tausende jährlich), die aus Cadare und Tearling stammen. 

Eine weitere sichere Einnahmequelle sind die Eisen- und Zinnvorkommen. Durch die Monopolstellung können die Mort für den Export horrende Summe verlangen, außerdem können daraus die Waffen hergestellt werden, denen die Mort-Armee ihre Stärke verdankt.

Aber was erzähle ich hier eigentlich? Königin Kelsea trifft auf ihrem Weg zum Thron eine, sagen wir mal, "interessante" Gruppe von Leuten, die ihr die Geschichte von Tearling erzählen. Dazu gehört natürlich auch die feindliche Macht aus dem Osten...


"Für das benachbarte Königreich hatte sich die Überfahrt als glücklicher erwiesen. Dort gab es alles, was in Tearling fehlte. Ärzte, die Zugang hatten zu jahrhundertealtem europäischem Wissen, Steinmetze, brauchbare Pferde sowie einige technische Errungenschaften, die William Tear verboten hatte. Und - das Wichtigste - der Boden verfügte über reiche Eisen- und Zinnvorkommen, sodass sich die Menschen nicht nur ihres Bergbaus rühmen konnten, sondern auch ihrer Armee und hochwertiger Waffen. Und diese Königreich nun, das hieß Neues Europa, und eine lange Zeit war man dort zufrieden mit dem hiesigen Reichtum, dem Gefühl von Unverwundbarkeit und der Tatsache, dass ein jeder gesund war und in angenehmen Verhältnissen lebte und starb. [...] Gegen Ende des zweiten Tearjahrhunderts tauchte eine Magierin auf, die die Herrschaft über das Neue Europa an sich reißen wollte. Sie tötete die demokratisch gewählten Volksvertreter, deren Frauen, ja, sogar die Kinder in ihren Wiegen. [...] Es dauerte fast ein halbes Jahrhundert bis die Demokratie einer Diktatur gewichen war, doch irgendwann war das Volk unterworfen, und jeder in den umliegenden Königreichen vergaß, dass dieses Land einst das Neue Europa gewesen war. Stattdessen wurde es zu Mortmesne, einem dunklen Reich ohne Bürgerrechte, und die namenlose Magierin zur Roten Königin. Heute, hundertdreizehn Jahre später, sitzt sie immer noch auf dem Thron." (S. 109/110)


So, den Rest der Geschichte müsst Ihr dann natürlich im Buch weiterlesen. Aber wie Ihr sehen könnt, ist Mortmesne nicht nur eine gemeine Übermacht, sondern birgt mit seiner Roten Königin ein wahres Mysterium. Wer ist sie? Wo kommt sie her? Woher nimmt sie ihre Macht? Denn Magie ist keinesfalls an der Tagesordnung in der Neuen Welt.

Durch kurze Einblicke in ihre Perspektive erkennt man schnell, dass mehr hinter ihrer Figur steckt als nur der fiese Antagonist, aber ihre Hintergründe sind höchst mysteriös. Vor allem der Name Die Rote Königin ließ mich unweigerlich immer an Alice im Wunderland denken. Der Pikehügel mit den abgetrennten Köpfe ihrer Feinde verstärkte dies nur noch.

Doch die Wichtigste aller Fragen: Wofür braucht ein Land so viele Sklaven?

Das Gewinnspiel


So, ich hoffe, ich konnte Euch noch ein Stück neugieriger machen, denn auch heute habt Ihr wieder die Möglichkeit, Euch ein Los für die "Die Königin der Schatten" oder "Die Königin der Schatten - Verflucht" zu sichern. Beantwortet dafür einfach die folgende Frage, aber denkt daran, mir zu sagen, für welchen Band Ihr in den Lostopf hüpfen wollt!

Was meint Ihr, wofür die Rote Königin die Unmengen an Sklaven benötigt? Seid kreativ!

Die Teilnahmebedingungen

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Teilnahme ist nur volljährig (oder mit Einverständnis der Erziehungsberechtigten) und mit Wohnsitz in D, A, CH möglich.

Das Gewinnspiel läuft bis zum 18.06. 23.59 Uhr

Am 19.6. erfolgt die Bekanntgabe des durch Losverfahren ermittelten Gewinners hier in diesem Post.

Jeder Teilnehmer stimmt der öffentlichen Bekanntgabe seines Namens zu - sollte darüber hinaus eine Kontaktaufnahme via E-Mail erfolgen, bitte diese im Kommentar ebenfalls hinterlassen.


Die Tour auf einen Blick






03.06. - Die Genres






09.06. - Die rote Königin

11.06. - Vorstellung "Die Königin der Schatten - Verflucht"


15.06. - Die schönsten Zitate

Kommentare:

  1. Huhu, wieder ein schöner Beitrag. Na die rote Königin klingt ja wie jemand mit dem man gerne mal ein Bierchen trinken möchte 😂
    Also offensichtlich braucht sie die Sklaven um die Rohstoffe abzubauen und Waffen zu schmieden. Ich könnte mir vorstellen, dass sie dann aus ihnen Kämpfer macht, sobald sie genug Geld und Waffen hat. Denn was könnte eine Königin mit soviel Geld und Macht noch wollen? Klar, Koch mehr Macht.

    Liebe Grüße und bis Samstag :),
    Wayland

    AntwortenLöschen
  2. Huhu :) ich hüpfe für Band 2.
    Hmm vielleicht baut sie sich irgendwo einen gheimen Palast? Tief unter der Erde oder in einem Berg. Erbaut auf den Gebeinen tausender dabei zu Grunde gegangener Sklaven *hust*.

    LG

    AntwortenLöschen
  3. Huhu :) ich hüpfe für Band 2.
    Hmm vielleicht baut sie sich irgendwo einen gheimen Palast? Tief unter der Erde oder in einem Berg. Erbaut auf den Gebeinen tausender dabei zu Grunde gegangener Sklaven *hust*.

    LG

    AntwortenLöschen
  4. Morgen :-)
    Vielleicht möchte sie mit den Sklaven ihre eigene Armee weiter Aufbauen. Sich das was in der Erde steckt holen um noch mehr Geld zu schaufeln!
    LG Jenny
    japatchouly@gmail.com

    AntwortenLöschen
  5. Huhu,

    ich vermute sie braucht so viele Sklaven um Ihre Macht zu nähren. Du hattest ja geschrieben das diese viele Macht eigentlich unüblich für diese Welt ist, glaube ich einfach das die rote Königin den Sklaven Ihre Energie enzieht um selbst weiterleben zu können.

    Ich hüpfe für Band 1 in den Lostopf.

    Liebe Grüße
    Isabelle
    isabelle.wendler[at]gmx.net

    AntwortenLöschen
  6. Huhu,
    ich hüpfe für Band 1 in den Lostopf.
    Vielleicht braucht sie so viele Sklaven, weil sie von ihren Gefühlen lebt? Oder sie bildet sie zu Kämpfern aus? Dein Beitrag hat mich nun richtig neugierig gemacht^^
    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Zum Produzieren von Lebensmitteln und Bedienen lassen.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,

    um eine Armee aufzubauen, die für sie kämpft damit sie noch mehr Reichtum erlangt?

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,
    vielleicht um irgendwo etwas bauen zu lassen ein Palast oder etwas ähnliches.
    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen
  10. Hallo^^

    Wahrscheinlich braucht sie so viele Sklaven um ihre Macht halten zu können.
    Sie als Opfer darzubringen. Danke für diesen tollen Beitrag.

    LG Fatma

    AntwortenLöschen
  11. Hallo :)

    um die stärkste Macht zu erstellen die die Welt je gesehen hat, das erinnert mich an Khaleesi :) Ganz liebe Grüße Jutta

    AntwortenLöschen
  12. Hey,
    die Rote Königin braucht zum einen Sklaven in den Mienen um Erz abzubauen, zum anderen könnte ich mir vorstellen das sie als Machtdemonstration dienen, um das Volk einzuschüchtern. Ich würde mich gerne für den 1. Teil bewerben
    Lg

    AntwortenLöschen
  13. Hallo,
    Ich würde für Band 1 in den Lostopf hüpfen.

    Ich denke Sie braucht so viele Sklaven weil sie vielleicht einen großen Verschleiß hat. Wenn einer was falsch macht bekommt er sicher keine Zweite Chance. Vielleicht dienen sie auch als Vorkoster.
    Grüßle
    Stefanie
    lillibaer@gmx.net

    AntwortenLöschen
  14. Hallo,
    auf jeden Fall um an die Rohstoffe zu kommen, die Reichtümer zu beschützen und ihre Macht zu erweitern, zu festigen und zu halten. Vielleicht auch für eine Ausdehnung ihres Machtbereiches.
    Ich würde gerne Band 1 gewinnen.

    lg, Jutta

    AntwortenLöschen
  15. Hallo,

    ich könnte mir vorstellen, dass sie etwas bauen möchte und dort dann etwas beschützen muss... Ich versuche mein Glück für Band 1 ;)

    LG (PPS13743@ku.de)

    AntwortenLöschen
  16. Hallo,
    ich könnte mir vorstellen, dass sie diese für viele verschiedenen Aufgaben braucht, wie z. B. Reinigungskräfte, als Beschützer usw.
    Denn sie muss doch ihre Macht aufrecht erhalten.
    Ich springe sehr gerne für Band 1 in den Lostopf.
    Liebe Grüße
    Jeannine M.

    AntwortenLöschen

 
design by Skys Buchrezensionen