Dienstag, 17. Mai 2016

[Rezension] Holmes & ich 01 - Die Morde von Sherringford von Brittany Cavallaro

Die Autorin: Brittany Cavallaro
Die Übersetzerin: Anja Galic
Dt. Reihentitel: Holmes und ich
Band: 1/2
Dt. Erstausgabe: 19.02.2016
Altersempfehlung: 14 - 16 Jahre
Format: Hardcover
Seitenzahl: 368
ISBN-10: 3423761369
ISBN-13: 978-3423761369

Preis: 16,95 €
Drei Dinge will Jamie Watson partout vermeiden, als er gegen seinen Willen auf ein Internat an der Ostküste der USA geschickt wird:



1. Dort auf die charismatische Charlotte Holmes zu treffen, Nachfahrin des legendären Sherlock, die allerorten für ihren komplizierten Charakter und ihr detektivisches Genie bekannt ist.

2. Sich in besagte Charlotte zu verlieben – natürlich unglücklich.
3. Gemeinsam mit Charlotte in einen Mordfall verwickelt zu werden.

Doch dann wird Jamie von seinem Zimmergenossen zu einer Party mitgeschleift, auf der er Charlotte begegnet und sofort von ihr fasziniert ist. Kurz darauf geschieht ein Mord. Hauptverdächtige: Jamie Watson und Charlotte Holmes! Ihnen bleibt nichts anderes übrig, als die Ermittlungen selbst in die Hand zu nehmen.

Meine Meinung

"Holmes und ich - Die Morde von Sherringford" von Brittany Cavallaro ist eine moderne Jugendbuch-Adaption der Klassiker von Arthur Conan Doyle.

Das Sherlock-Universum hat mich schon immer fasziniert, aber erst seit 2 Jahren befasse ich mich tatsächlich damit. Trotzdem hatte ich Erwartungen - und für mich haben sie sich auch erfüllt. "Holmes und ich" ist eine jugendlich frische Neuinterpretation, die vor allem durch einen Gender-Switch zu überzeugen weiß. Der Schreibstil liest sich super und Watsons "Erzählstimme" ist einfach ein Genuss. Seine mal mehr mal weniger scharfen Beobachtungen sind solide beschrieben und seine humorvolle Art entlockte mir so manches Schmunzeln.

Generell ist es eben dieser Charakter, der mich so begeistert hat. Er ist absolut sympathisch und betrachtet die Welt auf eine Weise, die sie in einem besseren Licht dastehen lässt. Einige andere Rezensenten haben angemerkt, dass Cavallaros Holmes und Watson nur ein Abklatsch der Originale wären, aber ganz abgesehen davon, dass mich die Figuren charakterlich tatsächlich überzeugt haben, frage ich mich doch, wieso man anderes erwarten sollte. Mich würde es eher stören, wenn sie nicht die Charakterzüge der Originale hätten.

Auch die Liebesgeschichte ist so ein Thema, bei dem ich mit der "Masse" nicht konform gehe. Sie sei zu konstruiert und an den Haaren herbeigezogen, sagt man, aber dafür ist sie zum einen viel zu dezent und zum anderen absolut logisch, wenn man bedenkt, dass es eine beliebte Theorie ist, dass Holmes und Watson selbst bei Arthur Conan Doyle mehr als nur freundschaftliche Gefühle füreinander hegten. Doch selbst wenn man gegen diesen Gedanken ist, ist es nicht von der Hand zu weisen, dass das berühmte Ermittlerduo in jeder Fassung eine sehr enge Beziehung hatte, also warum nicht auch bei Brittany Cavallaro?

Abgesehen von ein paar verirrten Gefühlen geht es aber überhaupt nicht um Liebe. Watson stellt ganz andere Erwartungen an eine Beziehung zu einer Holmes und drückt dies auch ganz wundervoll aus:
Aber in einer Sache hatte sie sich getäuscht. Ich wollte nicht mit ihr zusammen sein. Ich wollte viel weniger und gleichzeitig etwas viel, viel Größeres, etwas, das ich noch nicht in Worte fassen konnte. (S. 26)
Ich fand es toll, dass unsere Beziehung außergewöhnlich und vielschichtig war, dass es anstrengend mit ihr war und gleichzeitig unglaublich erhellend. Aber sobald Sex ins Spiel kam, wurde es gewöhnlich und kompliziert. Und an Charlotte Holmes war absolut nichts gewöhnlich. (S. 127)
Die Dynamik zwischen den beiden ist klasse und darauf kommt es doch bei einer Sherlock Holmes Geschichte an, oder? Und natürlich auf spannende Fälle, die es zu lösen gilt. Dieser Aspekt wurde hier, meines Erachtens nach, auch sehr gut bedient. Es gibt Referenzen und Anspielen zu und auf die Originalwerke und einen Fall, der vielleicht teilweise etwas überdramatisiert wurde, um alle Bereiche abzudecken, aber so dann eben doch seinen Zweck erfüllte. Mich konnte Cavallaro ein ums andere Mal an der Nase herumführen und ich bin schon auf das nächste Abenteuer gespannt.

Dass Drogen eine so große Rolle in einem Jugendbuch spielen und dabei so schonungslos zur Sprache kommen, ist gewiss eine mutige Entscheidung - aber auch das gehört zu der Figur des Holmes einfach mit dazu. Zumindest wird der Konsum nicht romantisiert und ich bezweifle ernsthaft, dass ein Buch einen Teenager in die Arme des nächsten Dealers treiben werden.

Fazit

Brittany Cavallaros "Holmes und ich - Die Morde von Sherringford" ist eine wundervolle Jugendbuch-Adaption des wohl berühmtesten Ermittlerduos. Es ist eine spannende und humorvolle Geschichte, die ich in einem Rutsch verschlungen und von der ersten bis zur letzten Seite genossen habe. Die so wichtige Dynamik zwischen Holmes und Watson wurde, meiner Meinung nach, gut getroffen und ich habe mich wohl ein ganz klein wenig in den nerdigen Watson verguckt. Sehr sehr gute 4/5 Bücher!

Die Autorin

Brittany Cavallaro studierte zunächst am Middlebury-College in Vermont und dann an der University of Wisconsin/Madison Creative Writing und bereitet dort derzeit ihre Promotion vor. Sie ist Chefredakteurin mehrerer Universitäts-Zeitschriften, konnte dank diverser Stipendien ihr Schreibtalent ausbauen und veröffentlichte im Januar 2015 einen ersten Band mit Gedichten. Seit ihrer Kindheit ist Brittany Cavallaro ein riesengroßer "Sherlock"-Fan - so kam ihr die Idee zu "Holmes und ich", ihrem ersten Jugendbuchprojekt.

Die Reihe

Holmes und ich Reihe

  1. Die Morde von Sherringford | A Study in Charlotte (Charlotte Holmes #1)
  2. --- | --- (Charlotte Holmes #2)

Prefer it in English?


Originalcover

Kommentare:

  1. Hey Rica =)
    Habe das Buch och auf dem SuB, aber wenn man es in einem Rutsch durchliest, wird es wohl sicher bald erlöst ;)
    Hört sich nämlich echt gut an!

    LG ♥
    Anna

    AntwortenLöschen
  2. Huhu liebe Rica,

    wie immer eine absolut wundervolle Rezension. Ich habe das Buch noch nicht gelesen (werde ich aber ganz bald) dennoch bin ich mir ziemlich sicher, dass ich deine Ansichten teilen werde. Ich freue mich auf jeden Fall schon sehr darauf :)

    Allerliebste Grüße, Ally <3

    AntwortenLöschen

 
design by Skys Buchrezensionen